Zurück

Mit Rad und Bahn entlang der Lahn:

Die Bahnstrecken an der Lahn

August 1998

Die entsprechenden Verbindungen sind leicht auf dem Server der Deutschen Bahn http://bahn.hafas.de/ nachzusehen.

Die Lahnquelle liegt etwa 10 km vom Bahnhof Feudingen entfernt, der zur Strecke Marburg - Siegen gehört. Von Gießen aus muß man von der Strecke Gießen - Kassel in Marburg umsteigen. Auch von Ruderdorf an der Strecke Gießen - Siegen ist die Lahnquelle zu erreichen, der Abstand ist hier etwas größer. Nach Rudersdorf kommt man von Gießen aus ohne Umsteigen.

Der Abschnitt Gießen - Limburg der Lahntalstrecke gehört zum Rhein - Main -Verkehrsverbund. Daher gibt es Karten bis Limburg an RMV-Automaten. Die Fahrradmitnahme ist im RMV-Gebiet kostenlos. Kurzfristige Änderungen sind beim RMV ohne weiteres denkbar.

Auch auf der Verlängerung, der Strecke Limburg - Koblenz der Deutschen Bahn, die nicht zum RMV gehört, ist die Fahrradmitnahme kostenlos.

Unbedingt sollte man sich vor Ort noch einmal erkundigen oder sich vor dem Einsteigen beim Zugbegleiter melden. Bei den manchmal komplizierten Regeln, die die Deutsche Bahn aufstellt, gibt es für Anfänger viele Möglichkeiten, etwas verkehrt zu machen. In den Leserbriefseiten der Lokalzeitungen finden sich dafür genügend Beispiele.

In allen Zügen, Triebwagen oder lokbespannt, gibt es die Möglichkeit, eine begrenzte Zahl von Fahrädern mitzunehmen. Im Zweifelsfall entscheidet der Zugführer. Bevor man sich mit dem Fahrrad auf eine Tour begibt, sollte also auch man die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß man von der Bahn eventuell NICHT mitgenommen wird.

Die Anzahl der Fahrräder, die transportiert werden können, hängt von der Art des Zuges ab. Die Züge werden als Regionalexpress (hält nicht an allen Bahnhöfen) oder Regionalbahn (hält an allen Bahnhöfen) bezeichnet. Als Regionalexpress (RE) wurden 1998 noch Pendolino - Triebwagen eingesetzt. Der Pendolino-Betrieb wurde aber im September 1998 aus technischen Gründen eingestellt. Als Regionalbahn (RB) fahren Triebwagen mit 14 Stellplätzen für Fahrräder. In lokbespannten Zügen gibt es ebenfalls Mitnahmemöglichkeiten in einem Gepäckwagen und den Vorräumen.

Wenn man kurzfristig eine Tour plant und eine Hälfte der Fahrstrecke mit der Bahn zurücklegen will, sollte man diese an den Anfang der Tour legen. Falls es Probleme gibt, ist es besser, man erfährt das schon am Anfang und kann sich danach richten. Ansonsten sitzt man vielleicht abends statt auf dem häuslichen Sofa irgendwo da draußen auf einer Bank vor dem verschlossenen Bahnhof, hat die am Automaten gekaufte Fahrkarte in der Tasche, und überlegt, wie man wieder nach Hause kommen kann.

Zurück